Sie befinden sich hier

Inhalt

09/30/21

Schmersal-Schalter für Elon Musk

Ein kleiner Beitrag zum Sieg: Schmersal leistete technische Unterstützung für ein junges Team der Technischen Universität München, das an einem Projekt namens „Not a Boring Competition“ teilnahm. Diesen Wettbewerb hatte Elon Musk ins Leben gerufen, der legendäre amerikanische Unternehmer, Co-Gründer von PayPal, Gründer des Raumfahrtunternehmens Space X und derzeit Bauherr des Tesla-Werks in Brandenburg.  

Bei dem Wettbewerb ging es darum, die schnellste und präziseste Tunnelbohrmaschine der Welt zur Umsetzung neuer Mobilitätskonzepte, wie z.B. dem Hyperloop-Konzept, zu bauen. Fast 400 Mitbewerber aus aller Welt nahmen an der Challenge teil.

Das Team der TU München – „TUM Boring“ – , zu dem 60 Studentinnen und Studenten gehören, entwickelte eine Bohrmaschine, in der auch Positionsschalter von Schmersal zum Einsatz kamen. Die fertige Maschine, die insgesamt 22 Tonnen wiegt, wurde nach Las Vegas transportiert, wo Mitte September dieses Jahres das Finale des Wettbewerbs stattfand. Jetzt steht das Ergebnis fest: Klarer Sieger war TUM Boring mit einer Tunnelbohrung von 22 Metern Länge.

Wir gratulieren dem Team ganz herzlich und sind stolz, einen kleinen Beitrag zu diesem großen Sieg geleistet zu haben.  

 

Kontextspalte